Beyond States
Über die Grenzen von Staatlichkeit - genauer Termin steht noch nicht fest

15.01.2021 – 11.04.2021

Unsere Gegenwart ist geprägt durch eine seltsame Ambivalenz: Grenzen lösen sich auf und werden zugleich neu errichtet. Nationalstaaten verlieren zugunsten supranationaler Organisationen an Bedeutung und gleichzeitig erstarkt der Nationalismus.

International renommierte künstlerische Positionen reflektieren Fantasien/Realitäten einer Staatskrise bis hin zum Staatsverfall, die sich zwischen Dystopie und Utopie bewegen. Angefangen bei rechtslibertären Ideologien, die in der Überwindung des Staates die Verwirklichung ultimativer Freiheit sehen bis hin zur Idee einer flexiblen Staatsbürgerschaft, die sich an Abo- bzw. Streaming-Portalen orientieren. Die Ausstellung wirft aber auch einen Blick auf diejenigen, die sich auf einen Zusammenbruch der staatlichen Ordnung vorbereiten: Verschwörungstheoretiker und Prepper, die Nahrung, Medikamente und Waffen horten, um für den Tag X gewappnet zu sein.

Gezeigt wird die interdisziplinäre Ausstellung im Zeppelin Museum in Friedrichshafen am Bodensee. Ein besonderer Ort, der in doppelter Hinsicht das Ausstellungsthema aufgreift. Der Bodensee war lange völkerrechtliches Niemandsland. Deutschland, Österreich und Schweiz haben sich nur teilweise auf rechtsverbindliche Grenzen festgelegt. Seit 1648 sind die Staatsgrenzen nicht klar geregelt, der Obersee gilt als gemeinschaftliches Eigentum. Aber auch der Blick von oben, der durch die Luftschifffahrt und Flugzeuge möglich ist, relativiert Grenzen und reflektiert damit auch Konzepte von Staatlichkeit.

Eingeladene Künstler*innen: Nevin AladağSimon Denny, Vera Drebusch & Florian Egermann, Forensic Oceanography, Jacob Hurwitz-Goodman & Daniel Keller, Christopher Kulendran Thomas, Henrike Naumann, Jonas Staal



Infolge der allgemeinen Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19 Virus ist das Zeppelin Museum bis auf Weiteres geschlossen.

Es finden keine Führungen oder Veranstaltungen statt. Wir informieren Sie, wenn wir wieder öffnen können. Bleiben Sie gesund!

provenienz
Folgen Sie uns