BUCHCLUB DES ZEPPELIN MUSEUMS

Willkommen im Buchclub! Gemeinsam wird ein Buch gelesen und besprochen. Passend zur Ausstellung "Beziehungsstatus: Offen. Kunst und Literatur am Bodensee" ist das zweite Buch, dass gemeinsam gelesen wird von Hermann Hesse.  Hierfür werden einzelne Kapitel gelesen, Aspekte herausgearbeitet und Hintergründe zum Buch analysiert. 

Ausgewählt wurde “Unterm Rad“ von Hermann Hesse. Hans Giebenrath ist außergewöhnlich begabt, da sind sich alle einig. Aus ihm soll etwas Besonderes werden, deshalb bereitet er sich eifrig auf die Aufnahmeprüfung für das theologische Seminar vor. Auch seine Lehrer und der Pfarrer sind stolz auf ihn und geben ihm bereitwillig zusätzlichen Unterricht. Der Junge besteht die Aufnahmeprüfung zwar, bricht aber im Seminar schließlich überarbeitet zusammen und muss aufgeben. Unter seinem vermeintlichen Versagen leidend, beginnt er eine Mechanikerlehre. Schließlich findet man ihn tot im Fluss. Selbstmord? Oder ein Unfall? Das bleibt offen. Hesses Roman schildert eindringlich, wie ein junger Mensch durch den Ehrgeiz seiner Umwelt immer mehr angestachelt wird, bis er schließlich an deren Anforderungen zerbricht. Der Text ist eine flammende Anklage gegen ein Bildungssystem, das nur auf stures Lernen setzt und darüber die anderen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen vernachlässigt. In der heutigen Leistungsgesellschaft ist der Roman immer noch so aktuell wie bei seinem Erscheinen vor über 100 Jahren.

 
Anmeldung und weitere Informationen bei Susanne Nikeleit (wissenschaftliche Mitarbeiterin Diskurs & Öffentlichkeit) an: nikeleit@zeppelin-museum.de

 

zeppelinmuseum
Folgen Sie uns