Historie
Von 1945 bis 1985


Am 11. Oktober 1957 wurde das Bodensee Museum im Seitenflügel des neu erbauten Rathauses wieder eröffnet. Das dritte Obergeschoss stand nun für die nach 1945 neu erworbene Kunstsammlung von der Gotik bis ins 19. Jahrhundert zur Verfügung. In den übrigen Stockwerken wurden wechselnde Ausstellungen moderner und auch zeitgenössischer Kunst präsentiert. Ausgehend von Werken des in Friedrichshafen geborenen Künstlers Karl Caspar und dem in Hemmenhofen lebenden Otto Dix wurde die Sammlung in den 1960er Jahren zunehmend mit Werken der Moderne ergänzt.

Erst 1960 kam ein Großteil der nach Frankreich verlagerten Zeppelinsammlung zurück und bezog den vierten Stock des Museumsflügels. 1985 konnten diese Räumlichkeiten umgebaut und für die steigenden Besucherzahlen attraktiver gestaltet werden.


Erfahren Sie mehr


Die Geschichte des Museums bis 2009
Die Neugestaltung des Museums 2009-2014
Eine Museumsgeschichte
1869 to 1914
1869 bis 1914
1914 bis 1945