Historie
1914 bis 1945


1927 verkaufte der Bodenseegeschichtsverein seine Sammlungen an die Stadt Friedrichshafen. Fortan hieß das Museum Städtisches Bodenseemuseum. Zur selben Zeit richtete die Luftschiffbau Zeppelin GmbH ein kleines Firmenmuseum auf dem Werftgelände ein.

1938 zog dieses dann in ein neues, 1.000 m2 großes Gebäude um.
Die Bomben des Zweiten Weltkriegs zerstörten nicht nur die Altstadt Friedrichshafens, sondern auch die Bestände des Städtischen Bodenseemuseums. Die Sammlung der Luftschiffbau Zeppelin GmbH blieb unversehrt, da sie ausgelagert war. Allerdings zogen die französischen Besatzungstruppen diese nach Frankreich ab.


Erfahren Sie mehr


Von 1945 bis 1985
Die Geschichte des Museums bis 2009
Die Neugestaltung des Museums 2009-2014
Museumsgeschichte
1869 to 1914
1869 bis 1914