Zeppelin
Flagschiff der Reklame
20. Dezember - 02. Februar 2014


Alfons Rauscher aus Gilching hat unter dem Schwerpunkt "Zeppelin-Luftschiffe" Kaufmanns-, Automaten- und Sammelbilder sowie Werbemarken zusammengetragen. Seine Sammlung hat er für die Ausstellung zur Verfügung gestellt. Claus Borgelt aus Montabaur steuert einen Wiegeautomaten aus den 1930er Jahren bei und Stefan Tödtmann aus Lemgo leiht dem Museum seltene Sammelstücke zur Kölner Schokoladenfabrik Stollwerck.
Sammelbildchen waren in Produktverpackungen zu finden und wurden lose oder in Alben aufbewahrt. Das Sammeln von Werbebildchen war sehr beliebt und weit verbreitet. In den 1930er Jahren spielten Märchen, Science Fiction, Natur und Technik eine große Rolle, und die Sammler konnten sich mit diesen bunten kleinen Bildern die große weite Welt ins Wohnzimmer holen.
Die Facette der Zeppelin-Luftschiff-Sammelbilder zeigt, welche spezielle und bedeutende Rolle das Luftschiff in der Produktwerbung gespielt hat. Das bezog sich vor allem auf die Produkte Schokolade, Zigaretten, Seife, Nähseide, Margarine und Kaffee.